Unser Wildbienen-Hotel

Im vergangenen Sommer haben Celina und ich beschlossen, uns ein Bienenhotel für Wildbienen anzuschaffen. Da der Mann einer Bekannten von Celina eine Schreinerei hat, sind wir dann vor ein paar Wochen günstig zu einem solchen Hotel gekommen. Wobei günstig untertrieben ist, wir bekamen es kostenlos.

Einige Tage nachdem wir das Hotel an einem geeigneten Ort auf unserer Dachterrasse platziert hatten, kam Celinas Bruder mit einem Überraschungsgeschenk bei uns an: Einem Bienenhotel! Einem etwas edleren allerdings. Dieses Modell hat eine Schublade mit Plexiglas, durch die man den Bienen beim Nisten und Verpuppen zuschauen kann. Zudem werden 15 Mauerbienenkokons mitgeliefert.

Das Bienenhotel wurde übrigens von „Wildbiene und Partner“ hergestellt. Spannend daran ist, dass man ihnen die Innebox des Hotels im Herbst zurückschicken kann und sie die Kokons von Parasiten befreien und für eine fach- und artgerechte Überwinterung sorgen. Anschliessend erhält man von „Wildbiene und Partner“ eine saubere Box zurück und im Frühling eine neue Startpopulation Bienen.

Nach etwa drei Wochen sind die ersten Bienen geschlüpft und es kam Leben in die Behausung.

Nun macht der April ja bekanntlich was er will und dann wohnen wir auch noch auf rund 700 m ü. Meer. Und so kam es, wie es kommen musste: Die Temperaturen wurden frostig und es fiel nochmals Schnee.

Wildbienen sind relativ kälteresistent und unterdessen taut es auch schon wieder. Die Temperaturen sind aber immer noch alles andere als frühlingshaft und während ich diesen Blogbeitrag schreibe, hat es wieder angefangen zu schneien. Und so traute sich bislang noch keine unserer Wildbienen wieder aus ihrer Behausung.

Mehr dazu also, sobald sie wieder fliegen.

4 Gedanken zu “Unser Wildbienen-Hotel

    • Eigentlich nicht, es gibt ja auch unterschiedlich grosse Bienen. 😉 Unsere Bienen haben sich sehr wohl gefühlt und sehr schnell mit dem Nisten begonnen. Schlussendlich sind mehr als die Hälfte der Röhrchen benutzt worden, egal in welcher Grösse. Und wäre der Frühling bei uns nicht so nass und kalt gewesen, wären es vermutlich noch wesentlich mehr.

      • super! ich habe jetztz gelesen bis 0,9cm sollen die groß sein, jedoch nicht über 1cm. danke für deine Antwort. und viel Erfolg mit deinen jungen Bienen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s