Das wahrscheinlich beste Knuspermüsli der Welt

Zu einem Frühstück unter der Woche gehört für mich ein Müsli. Es ist schnell zubereitet und besteht in der Regel aus Kohlenhydraten, Eiweiss, Fett und Obst. Alles Komponenten, die wichtig für den Körper sind. Die in Vollkornprodukten enthaltenen Kohlenhydrate sorgen für einen stetigen aber nicht zu schnellen Blutzuckeranstieg, die in Kombination mit dem Eiweiss aus Quark, Joghurt oder Milch langanhaltend sättigen und den Körper mit der nötigen Energie versorgen. Die Früchte liefern Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Nahrungsfasern; Nüsse und Samen enthalten essentielle Fettsäuren, die für den Körper lebensnotwendig sind.

Es empfiehlt sich allerdings, das Frühstücksmüsli selber zu machen, da gekaufte Müslis oft zu viel Zucker und/oder ungesunde Fette enthalten. Wer sein Müsli von Grund auf selber zubereitet, weiss was er isst und kann es nach seinen individuellen Wünschen zusammenstellen. Mein Rezeptvorschlag für das wahrscheinlich beste Knuspermüsli der Welt:

Zutaten:

  • 350 g Vollkorn-Haferflocken
  • 100 g Mandelblättchen oder -stifte
  • 50 g Walnüsse grob gehackt
  • 60 g Kokosflocken
  • 30 g Sesamsamen
  • 3 gehäufte TL Zimt
  • 180 g flüssiger Honig
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 50 – 100 g Trockenfrüchte

Zubereitung:

  • Backofen auf 180 Grad vorheizen (keine Umluft)
  • Flocken, Mandelblättchen oder -stifte, Walnüsse, Kokosflocken, Sesamsamen und Zimt in einer Schüssel mischen.
  • Öl dazugeben und alles gut mischen, damit der Zimt gleichmässig an den Zutaten haften bleibt.
  • Honig dazugeben und alles nochmals gut durchmischen.
  • Den Müsli-Mix möglichst flach auf ein mit Backpapier belegtes Bachblech geben und in der Ofenmitte bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen (keine Umluft).
  • Nach den ersten 10 Minuten die Masse auf dem Blech nochmals durchmischen, damit alles gleichmässig knusprig wird.
  • Nach dem Backen auskühlen lassen, mit den Trockenfrüchten mischen und luftdicht und kühl lagern.

Ich kaufe meine Trockenbeeren und -früchte übrigens jeweils bei Naturkostbar. Im Frühling und Sommer können sie natürlich durch frische Beeren oder Früchte ersetzt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s